Wir fördern mit Modulen

Das Landesprogramm ist modular aufgebaut. Alle im Folgenden aufgeführten Module sind optional und sowohl einzeln als auch in unterschiedlichen Kombinationen zu beantragen.

Welche Module sich für die Beantragung anbieten, ist abhängig von der Ausgangssituation vor Ort in den Einrichtungen, der vorhandenen Ausstattung oder der bestehenden Vorerfahrung mit Angeboten für Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern. Weiterführende Informationen finden Sie in den Modulbeschreibungen unten. Vor der Auswahl der Module bietet die Koordinationsstelle des Landesprogramms eine ausführliche Beratung an.

Unsere Fördermodule

Die Module des Förderbereichs 1 dienen der strukturellen und konzeptionellen Vorbereitung und Implementierung von Angeboten zur Unterstützung suchtbelasteter und/oder durch psychische Erkrankungen belasteter Familien.

Die Module des Förderbereichs 2 dienen der Umsetzung bereits konzipierter oder der Weiterentwicklung bereits bestehender Angebote.

Förderbereich 1

1.1

Starthilfe für Per­sonal- und Sach­aus­gaben

1.1

Starthilfe für Per­sonal- und Sach­aus­gaben

Gegenstand/Ziel:
Aufbau und Vorbereitung der erforderlichen organisationalen Bedingungen und strukturellen Voraussetzungen zur Etablierung von nachhaltigen Angeboten.

Partner*in/Finanzierung:
Neben finanziellen Unterstützungen vor Ort ist hier die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW zu nennen.

1.2

Konzeption & Umsetzung

1.2

Konzeption & Umsetzung

Gegenstand/Ziel:
Konzipierung von Angeboten, Zugangswege zur Zielgruppe erschließen, Umsetzung und Etablierung von Angeboten

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Mittel für anteilige, zweckgebundene Personal- und Sachausgaben

1.3

Kooperations­vereinbarung

1.3

Kooperations­vereinbarung

Gegenstand/Ziel:
Abschluss einer verbindlichen Kooperationsvereinbarung, die sich auf die generelle Zusammenarbeit der Unterstützungssysteme für die Zielgruppe „Kinder und Jugendliche psychisch kranker und suchtkranker Eltern“ in den verschiedenen Rechtskreisen – Suchthilfe, Jugendhilfe, medizinische Versorgung, Gemeindepsychiatrie – bezieht, und die das Ziel verfolgt, die gesundheitliche Situation der Zielgruppe durch Regelungen über eine strukturierte Zusammenarbeit zu verbessern.

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Förderung von Personal- und Sachausgaben; Beratung durch die Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA

1.4

Beratung zur Angebots­kon­zeption

1.4

Beratung zur Angebots­kon­zeption

Gegenstand/Ziel:
Kompetenzerwerb zur und Umsetzung der Konzipierung, Implementierung und Evaluation der Angebote für Kinder und Jugendliche psychisch kranker und suchtkranker Eltern mittels externer Wissens- und Prozessberatung und -begleitung

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Mittel für externe Referentinnen mit einschlägiger Erfahrungsqualifikation i. d. Konzeption und Umsetzung von Angeboten für die Zielgruppe; Beratung/Fortbildung durch die Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA

1.5

Personal­qualifizierung

1.5

Personal­qualifizierung

Gegenstand/Ziel:
Qualifizierung zur fachlichen Umsetzung gesundheits-, resilienzfördernder und präventiver Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Mittel

1.6

Anerkennung als Träger der fr. Jugendhilfe

1.6

Anerkennung als Träger der fr. Jugendhilfe

Gegenstand/Ziel:
Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe

Partner*in/Finanzierung:
Beratung durch die Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA

1.7

Rahmen­vereinbar­ung mit dem örtl. Jugend­amt

1.7

Rahmen­vereinbar­ung mit dem örtl. Jugend­amt

Gegenstand/Ziel:
Rahmenvereinbarungen zwischen Trägern der Suchthilfe und/oder der Gemeindepsychiatrie und der öffentlichen Jugendhilfe bzw. äquivalente verbindliche Vereinbarungen

Partner*in/Finanzierung:
Beratung durch die Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA

1.

Vernetzung (obligatorisch)

1.

Vernetzung (obligatorisch)

Gegenstand/Ziel:
Vernetzung der am Landesprogramm KIPS Prävention NRW beteiligten Einrichtungen

Partner*in/Finanzierung:
Kosten für Anreise, Telefon und Internet werden von den Einrichtungen als Eigenaneil erbracht

Förderbereich 2

2.1

Sockel­finan­zierung für Gruppen­angebote

2.1

Sockel­finan­zierung für Gruppen­angebote

Gegenstand/Ziel:
Gruppenangebote für Kinder in sucht­belasteten Familien und Kinder psychisch kranker Eltern mit begleitender Elternarbeit; Kinder machen stabile Bindungs­erfahrungen; entwickeln Resilienz und Strategien, mit der psychischen oder Sucht­erkrankung der Eltern umzugehen

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Mittel für anteilige Personalausgaben sowie Sachmittel

2.2

Pat*innen­schaften

2.2

Pat*innen­schaften

Gegenstand/Ziel:
Pat*innenschaften für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 2 und 17 Jahren; Kinder erfahren Zuverlässigkeit und Zuwendung, Eltern erfahren Unterstützung; Begleitung und ggf. Qualifizierung der ehrenamtlichen Pat*innen

Partner*in/Finanzierung:
GKV-Mittel

2.3

Kollegiale Beratung

2.3

Kollegiale Beratung

Gegenstand/Ziel:
Beratung durch Kollegen*­innen mit lang­jähriger Praxis­erfahr­ung zur Umsetzung von stärkenden Maßnahmen für die Zielgruppe

Partner*innen/Finanzierung:
Beratung/Fort­bildung durch die Landes­fachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA; GKV- Mittel für Honorare und ggf. Reisekosten der Referent*innen

2.

Vernetzung (obligatorisch)

2.

Vernetzung (obligatorisch)

Gegenstand/Ziel:
Vernetzung der am Landesprogramm KIPS Prävention NRW beteiligten Einrichtungen

Partner*in/Finanzierung:
Kosten für Anreise, Telefon und Internet werden von den Einrichtungen als Eigenaneil erbracht

 

Gesammelte Informationen zu Förderbereich 1 und 2

Antrag stellen

Nutzen Sie das Antragsformular und schicken es ausgefüllt per Mail an kips@belladonna-essen.de als auch per Post mit der Original-Unterschrift an:

Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA
Kopstadtplatz 24 – 25
45127 Essen

Antragsformular

Bitte öffnen und bearbeiten Sie das Antragsformular mit Adobe.

→ Antrag downloaden

Beratung

Sprech­stunde für Online-Beratung

Für den Fall, dass Sie noch Fragen haben, beraten wir Sie gern individuell bei einer Online-Sprechstunde. Zur Termin­vereinbarung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail, wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

→ Termin vereinbaren

Online-Info­ver­anstal­tungen

Immer zu Beginn eines Förderquartals bieten wir interessierten Einrichtungen die Teilnahme an Online-Info­veran­stalt­ungen.


Zurzeit ist leider keine Veranstaltung buchbar.

Kontakt

Sie interessieren sich für das Landesprogramm „KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken“ oder spielen mit dem Gedanken, sich für eines der Module zu bewerben, haben jedoch noch Fragen? Schreiben Sie uns und wir kümmern uns zeitnah um Ihr Anliegen.

Oder Sie nehmen direkt telefonisch
mit uns Kontakt auf unter 0201 248417-2:

Sprechzeiten
Montag 09:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch 12:00 – 16:00 Uhr

Postanschrift:
Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA
Kopstadtplatz 24 -25
45127 Essen